Das neue Schuljahr 2012/13 in der Schulimkerei Paul

Endlich in diesem Schuljahr ist unser Pc-Raum wieder voll funktionstüchtig, daher werdet Ihr hier wieder alle Neuigkeiten über das laufende Bienenjahr verfolgen können.

Das neue Imkerteam und ich freuen uns sehr, wenn ihr ab und an reinschaut!

Also bis bald!

 

Veröffentlicht unter Schujahr 2012/13 | 2 Kommentare

Berlin

Wir waren in Berlin. Es war voll schön. Wir haben die Stadt besichtigt.

Andy, Daniel und ich an der Berliner Mauer

Aber der eigentliche Grund, dass wir in Berlin waren, ist, wir haben bei einem BundesSchülerfirmenContest mitgemacht und sind stolzer 6. geworden. Das ganze hat im Bundestag stattgefunden. Die Preisverleihung und der Empfang, das alles hat uns sehr Spaß gemacht. Und der sechste Platz beim ersten Mal, ist echt richtig gut, vor allem weil es die Imkerei gleich beim ersten Mal mitmachen geschafft hat.

Wir alle vor der Preisverleihung...

 

...bei der Preisverleihung...

...und danach!

Als die Aufregung und der Stress vorbei waren, haben wir noch ein paar schöne Stunden in Berlin verbracht. Wir haben uns noch mehr von der Stadt angeshen, Bilder gemacht und eine kostenlose Street-Breakdance-Show mitten auf dem Alexanderplatz in Berlin gesehen. Am Abend sind wir dann heimgefahren.

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | 2 Kommentare

Wir sind dabei – wir fahren nach Berlin

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres können wir die gute Nachricht verkünden, dass wir nach Berlin fahren.
Das klingt zunächst nicht spannend. Ist es aber! Wir fahren nach Berlin, weil wir beim Bundescontest der Schülerfirmen unter die ersten zehn gekommen sind.

An dieser Stelle:
EIN GROSSES DANKESCHÖN AN ALLE, DIE FÜR UNS ABGESTIMMT HABEN!!!!

Es hat sich gelohnt. Ohne Euch hätten wir das nicht geschafft.

Ja, wir sind unter die ersten zehn gekommen und dürfen nun Ende Oktober im Bundestag unsere Urkunde entgegen nehmen.
Es bleibt aber weiterhin spannend; denn erst vor Ort erfahren wir, welchen Platz wir letztendlich belegt haben.
Dies werden wir aber dann gleich bekannt geben.

Wir freuen uns!

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | 5 Kommentare

Letzter Imkertag in diesem Schuljahr

Das Schuljahr geht ja mit dieser Woche zu Ende. Daher war heute unserer letzter Tag mit der Schulimkerei Paul für dieses Schuljahr.

Wie unser Schuljahr geht aber auch langsam das Bienenjahr zuende. Da wir am Montag abgeschleudert hatten und die Bienen bereits gefüttert hatten, konnten wir heute mit der Varoa-Behandlung beginnen, die so ein wenig den „Bienenwinter“ einläutet.

Dafür mussten wir mit ätzender Ameisensäure arbeiten, was Martin und ich leider ein wenig zu spüren bekamen.
Man legt einen mit Ameisensäure getränkten Lappen in die Beute.
Mehr war heute eigentlich nicht zu tun. Wir mussten nur genau die Menge Ameisensäure abmessen und die Bienen mit viel Rauch beruhigen, um den Lappen richtig platzieren zu können.
Für die Schüler endet das Bienenjahr hier. Ich werde in den Ferien noch die beiden anderen Behandlungen durchführen und dann den Bienen auch etwas Ruhe lassen.

Schade, dass die gemeinsame Zeit der Imkerei Paul jetzt erst einmal Pause machen muss! Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

Wir hatten heute aber einen wunderbaren Abschied. Zusammen mit der Schülerfirma Gartenbau haben wir im Schulgarten gegrillt. Das war sehr schön.
Danke dafür. Und an dieser Stelle auch danke an die Gartenbaufirma für das Pflanzen bienentauglicher Blumen und Pflanzen!

Und ein großes Danke auch an die Imker der Schulimkerei Paul!

Und ein etwas trauriges Aufwiedersehen an Andy und Leon, die mit diesem Jahr die Schulzeit beendet haben.

Andy, Frau Schmid und Leon bei den Verbrauchertagen in Erlangen

 

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | 2 Kommentare

Schleudern – diesmal mit funktionierender Kamera

Heute haben wir wieder geschleudert. Und zum Glück hatten wir heute eine Kamera, die funktioniert. Sonst hätten wir wieder keine Fotos vom Schleudern machen können.
Wir sind nur noch zwei Imker, weil Andy und Leon die Schule beendet haben und am letzten Freitag mit einer Feier entlassen wurde.

Aber dafür hatten wir Hilfe von anderen. Frau Schmid hat uns natürlich geholfen und auch Herr Müller-Engler war da und hat geguckt, dass wir alles richtig machen. Dani und Julia aus der fünften Klasse sind auch noch dabei gewesen und haben uns geholfen, obwohl die heute frei hätten.

Zuerst mussten wir die Honigwaben aus den Völker holen. Das war heut voll spannend, weil wir keinen Rauch verwendet haben. Wir wollen ja keinen Rauch im Honig haben. Die Bienen waren fast so aufgeregt wie wir.

Honigwabe

Wir haben eine Kette gemacht. Einer hat die Rähmchen rausgeholt und die Bienen in eine Wanne „geklopft“, der nächste hat dann die restlichen Bienen mit dem Besen weggefegt. Dann hat einer die Waben in einer Zarge gesammelt.
Oh mann, waren das viele Bienen. Das war krass!

Bienen abklopfen

restliche Bienen abkehren

Bienenmassen

Wir haben dann die vollen Waben in die Schulküche gebracht, weil wir keinen eigenen Schleuderraum haben.

Erst mal mussten wir die Waben entdeckeln. Das ist gar nicht so einfach. Wir haben das alle mal probiert, aber Daniel konnte das am besten und dann hat er das gemacht.

Die ersten Entdeckelungsversuche

Daniel beim Entdeckeln

Danach kommen die Rähmchen in die Schleuder. Erst muss man langsam drehen. Danach dreht man die Rähmchen um und dreht ganz schnell, bis der ganze Honig draußen ist.
Das geht ganz schön auf die Arme.

...erst langsam schleudern...

...dann schnell...

Aber es hat sich gelohnt. Der Honig schmeckt wieder super und wir haben zweieinhalb Eimer Honig.

Zum Schluss haben wir die Bienen dann noch mit Futterteig gefüttert, weil wir ihnen alle Vorräte geklaut haben.

Herr Müller-Engler mit Futterteig

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | 1 Kommentar

Noch mehr zu den Verbrauchertagen

Martin, was du über die Verbrauchertage schreibst, kann ich nur unterstreichen und vielleicht nur noch etwas genauer ausführen.

Die Verbrauchertage auf dem Schlossplatz in Erlangen waren für unsere Schulimkerei Paul ein voller Erfolg. Wir hatten einen wunderschönen Stand, an dem wir unsere Arbeit und unsere Bienen vorstellen und unseren ersten eigenen Honig präsentieren und verkaufen konnten.

Unsere Bienenplakate

Unser Stand mit vielen Fotos und Helfern

Unser Verkaufsstand

Viele Leute blieben an unserem Stand stehen und probierten unseren Honig und bewunderten unsere Bienen, die wir im Schaukasten mit dabei hatten. Das lag mit Sicherheit nicht zuletzt an der netten Art, mit der – vor allem die Schüler und Schülerinnen der fünften Klasse – den Leuten alles erklärten und Honigbrote verkauften. Auch die Imker brachten sich toll mit ihrem erworbenen Fachwissen ein.

Der Schaukasten mit unseren Bienen

Die fleißigen Helfer ...

... und noch mehr fleißige Helfer

Wir hatten auch viele prominente Besucher, die sich unseren Stand ansahen.
Am Donnerstag beehrte und die Bayerische Staatsministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Dr. Beate Merk gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis.

Frau Dr Beate Merk

Zweite Bürgermeisterin Frau Aßmus

Am Freitag fand sich dann am Imkerstand die Landtagspräsidentin Barbara Stamm ein, die zusammen mit den Schülern und Schülerinnen die Bienenkönigin bewunderte. Ganz stolz prästentierten die Imker und Nachwuchsimker ihren Stand und ihre Bienen.
Die Begeisterung war richtig zu spüren.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm auf Königinnensuche

Aber nicht nur die Prominenz ließ sich von der Bienenbegeisterung anstecken. Auch eine Menge Kindergartenkinder standen ganz fasziniert vor dem Schaukasten und betrachteten das Treiben der Bienen. Einige der Kinder wollen uns im nächsten Jahr an unserer Schule besuchen und noch mehr über die kleinen fleißigen Arbeiterinnen lernen.

Alles in allem waren es zwei sehr gelungene Tage mit viel Spaß.
Danke noch einmal für die Hilfe aller Beteiligten. Mein Dank gilt hier vor allem den Schülern der fünften Klasse Daniel, Celina, Leyla, Leo und Enes und Frau Ziegler, die mit ihrer Hauswirtschaftsgruppe für die Probierschnittchen sorgte! DANKE!

 

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | Hinterlasse einen Kommentar

Die Verbrauchertage waren spitze!

Donnerstag 7.7.11 An diesem Tag sind die Verbrauchertage in Erlangen los gegangen.

Auf dem Schlossplatz waren viele verschiedenen Stände. Von Essbuden bis Spielwaren.

Wir hatten den Stand mit unserem eigenen Bienenhonig, unseren eigenen Bienen und wir hatten auch ein eigenes Bienen-Quiz. Man konnte etwas gewinnen. Bilder von uns bei der Arbeit gabs auch zu sehen.

Es kamen sehr viele Besucher, unter anderem auch der Bürgermeister Herr Dr Siegfried Balleis und die zweite Bürgermeisterin Frau Birgitt Aßmus.

Frau Aßmus beim betrachten unserer Bienen

Es kam auch noch die Weinkönig, was mir besonders gut gefallen hat.

Die Verbrauchertage waren viel Arbeit, haben aber auch sehr viel Spaß gemacht. Schön ist auch, dass uns jetzt viele Leute kennen.

Ich, Leon und Andy

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | 1 Kommentar

Vorankündigung – Die Verbrauchertage stehen vor der Tür!

An dieser Stelle möchte ich alle herzlich einladen, uns am 7. und 8. Juli in unserem Beduinenzelt auf dem Schlossplatz zu besuchen.
Herr Zwiener von den Verbrauchertagen hat uns in diesem Jahr eingeladen, unsere Schulimkerei Paul bei der oben genannten Veranstaltung zu präsentieren.

Am Donnerstag und Freitag in der kommenden Woche kann uns jeder, der sich für die Schulimkerei Paul interessiert, auf dem Schlossplatz besuchen. Dort gibt es Informationen über unsere Firma und unser Arbeiten. Wir nehmen auch einige unserer kleinen „Mitarbeiterinnen“ in einem Schaukasten mit, so dass das Wirken der Bienen ganz aus der Nähe beobachtet werden kann. Ganz ohne Angst vor Stichen haben zu müssen.
Und natürlich bieten wir auch unseren ersten Schulhonig an. Jeder ist herzlich eingeladen, den Honig in Form von Honigbroten zu probiren. Wem er besonders gut schmeckt, der nimmt sich einfach ein Glas des „Paulschen Honigs“ mit nach Hause.
Zudem kann sich jeder seine eigene summende Biene mit nach Hause nehmen. Wie das gehen soll?

Kommt vorbei und lasst euch begeistern!

Es lohnt sich.

An dieser Stelle möchte ich auch den Kindern danken, die unsere Schülerfirma mit kleinen Arbeiten unterstützt haben.
Ein besonderer Dank gilt auch Frau Bressel, einer Lehrerin unserer Schule, die beim Abfüllen des ersten Honigs geholfen hat.

Unserer fleißigen Helfer

Frau Bressel beim Honig abfüllen

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | 2 Kommentare

Erste Volkskontrolle nach den Ferien

Nachdem ich mich in den Ferien als Vertretung der Schüler um unsere Völker gekümmert habe, waren am vergangenen Mittwoch die Schüler wieder in voller Aktion.

Da im Moment die Gefahr der Faulbrut besteht, kam uns unser Kooperationspartner, Herr Müller-Engler, als Unterstützung hinzu, um nach dem Rechten zu sehen.
Es gab zum Glück Entwarnung. Unsere Völker erfreuen sich bester Gesundheit.

Mittlerweile haben wir vier Völker zu betreuen, die sich bestens entwickeln.
Meine Imker brauchen bei ihrer Arbeit nur noch wenig Unterstützung und arbeiten sehr selbständig. Dazu gibt es einige schöne Fotos, die hier ihren Platz finden sollen.

Leon beim Lockern der Rähmchen

Martin mit dem Rauchapparat

Marc und Andy bei der Durchsicht unseres stärksten Volkes

Und bei der Spaß auch nicht zu kurz kommen soll, haben wir uns bei der letzten Durchsicht im Drohnenfangen versucht. Das ist ganz schön aufregend. Ein Drohn kann zwar nicht stechen, sitzt aber ja meist zwischen vielen Arbeiterinnen auf den Rähmchen.
Aber wir haben die „Aufgabe“ alle gut gemeistert, wie dieses Foto beweist.

Beim Drohnenfang

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | Hinterlasse einen Kommentar

Besuch von Sprachheilseminar

Heute, am 29.06.2011, hatte unsere Imkerei Besuch von den Referendarinnen und der Seminarleiterin Lily Gleuwitz des Sprachheilseminars Mittelfranken.

Lily Gleuwitz und ihre Referendarinnen

Die Schüler der Imkerei konnte leider nicht teilnehmen, da der Termin am Nachmittag war und sie bereits am Vormittag ihre vier Stunden Arbeit mit den Bienen hinter sich gebracht hatten. Aber ich habe versucht, die Begeisterung meiner Schüler an der Arbeit ans Seminar weiter zu geben und etwas Grundwissen über die Bienenhaltung zu vermitteln.

Alle Teilnehmerinnen wurden mit Schleiern ausgestattet und nach einer kurzen Einführung ging es dann auch hinaus zu und an die Bienen. Nach anfänglich zögernder Annäherung an die Bienen, trauten sich einige Referendarinnen und auch Frau Gleuwitz recht nah an die Bienen und legten sogar fachmännisch die Hand auf.

Es freut uns als Imkerei Paul sehr, dass so großes Interesse an unseren Bienen und unserer Arbeit besteht. Wir bedanken uns ganz herzlich für den Besuch und freuen uns noch über viele mehr!

 

Veröffentlicht unter Schuljahr 2010/11 | Hinterlasse einen Kommentar